Die Schu­le ist vor­bei und Sie haben noch kei­ne Idee wie es wei­ter geht. Es fehlt ein (guter) Abschluss, die Anfor­de­run­gen für eine Aus­bil­dung oder den Berufs­ein­stieg sind zu hoch.

Nicht auf­ge­ben, wir bie­ten eine Chan­ce! Mit dem Koope­ra­ti­ons­pro­jekt „Gemein­sam schaf­fen wir das“ (GSWD) haben jun­ge Men­schen eine ech­te Chan­ce auf einen Arbeits- oder Aus­bil­dungs­platz, eine Chan­ce sich eine finan­zi­ell unab­hän­gi­ge Zukunft zu sichern. Das Kon­zept ist so erfolg­reich, dass es sich die­ses Jahr bereits zum 17. Mal wie­der­holt.

Wie funk­tio­niert GSWD?

„Gemein­sam schaf­fen wir das“ ist eine Form der Berufs­ori­en­tie­rung und Qua­li­fi­zie­rung und zwar direkt im Betrieb. Das Pro­jekt dau­ert ein Jahr und star­tet mit dem Schul­jahr 2020/2021.

Dabei geht es um die Berei­che „Stra­ßen- und Grün­flä­chen­rei­ni­gung“ bei den Ber­li­ner Stadt­rei­ni­gungs­be­trie­ben sowie „Glas- und Gebäu­de­rei­ni­gung“ bei der Fir­ma Gegen­bau­er Pro­per­ty Ser­vices GmbH.

Prak­ti­sche Arbeit im Team ist bei GSWD ist wich­tig, aber auch der Berufs­schul­un­ter­richt (1 Tag pro Woche) ori­en­tiert sich an den prak­ti­schen Auf­ga­ben im Betrieb.

Um den Schul­stoff und den All­tag zu meis­tern, unter­stüt­zen Lern­coa­ches und Päd­ago­gin­nen von der Gemein­nüt­zi­gen Gesell­schaft für berufs­bil­den­de Maß­nah­men die Jugend­li­chen. Sie ste­hen mit Rat und Tat bei der Bewäl­ti­gung von All­tags­pro­ble­men und Her­aus­for­de­run­gen zur Sei­te. 
Wie das funk­tio­niert, lesen Sie hier in einem Inter­view mit einer Mit­ar­bei­te­rin.

Ziel von GSWD ist die Auf­nah­me eines Arbeits- oder Aus­bil­dungs­ver­hält­nis­ses im Sep­tem­ber 2021.

Soll­te es bei der BSR oder Gegen­bau­er nicht klap­pen, hel­fen die Betreuer*innen bei der Suche nach alter­na­ti­ven Berufs­mög­lich­kei­ten.

Wer kann teil­neh­men?

„Gemein­sam schaf­fen wir das“ ist für Jugend­li­che gedacht, die auf sozi­al­päd­ago­gi­sche Unter­stüt­zung ange­wie­sen sind und für die ein Jugend­hil­fe­be­darf begrün­det wer­den kann. Sie soll­ten im August 2020 außer­dem ihre all­ge­mei­ne Schul­pflicht erfüllt haben und min­des­tens 17 Jah­re alt sein.

Jetzt wird in die Hän­de gespuckt – egal, ob Frau. Mann oder divers! Bei GSWD soll­te man ordent­lich zupa­cken kön­nen, pünkt­lich und zuver­läs­sig sein und zwar bei jedem Wet­ter.

Gemein­sam schaf­fen wir das! GSWD 17 (Jugend­be­rufs­hil­fe­pro­jekt SGB VIII §13.2)
Pro­jekt­start 10.08.2020 – Ein­stieg noch mög­lich – freie Plät­ze im Bereich der Gebäu­de­rei­ni­gung, Fir­ma Gegen­bau­er

Erpro­bungs­prak­ti­kum (Pflicht): Ter­mi­ne nach Abspra­che

Kontakt

Judith Hochstein

T 030 755 144 117
M 0151 42 65 23 34
hochstein@gfbm.de

Elke Frye

T 030 755 144 116
M 0160 90 90 48 66
frye@gfbm.de

Bildungszentrum Tempelhof
Ringstraße 32–34
12099 Berlin