Nach­dem das Alpha-Bünd­nis Tem­pel­hof-Schö­ne­berg im letz­ten Jahr die Akti­vi­tät wegen Aus­schei­dens des ehe­ma­li­gen Trä­gers ein­stel­len muss­te, ist es dem Sven Wal­ter Insti­tut der GFBM gelun­gen, vom Senat die Trä­ger­schaft zum 1. Novem­ber d. J. über­tra­gen zu bekom­men.

Für die nächs­ten Mona­te ist das Ziel, das Netz­werk von Bünd­nis­part­nern zu reak­ti­vie­ren. Es geht um Part­ner, die im Bezirk die Belan­ge gering lite­ra­li­sier­ter Men­schen unter­stüt­zen wol­len, Kon­tak­te zu Betrof­fe­nen haben oder ein­fach das The­ma mehr in die öffent­li­che Wahr­neh­mung rücken möch­ten. Dar­über hin­aus wer­den neue akti­ve Bünd­nis­part­ner gesucht.

Die bezirk­li­chen Alpha-Bünd­nis­se in Ber­lin haben sich zum Ziel gesetzt, die Lage gering lite­ra­li­sier­ter Men­schen zu ver­bes­sern und dafür zu sor­gen, dass es mehr Ange­bo­te zur nach­ho­len­den Grund­bil­dung gibt und in allen rele­van­ten Lebens­be­rei­chen mehr Infor­ma­ti­ons­an­ge­bo­te in leich­ter Spra­che ent­wi­ckelt wer­den.

Kon­takt­per­son beim SWI:
Mar­lies Zur­horst
zurhorst@​gfbm.​de .