Aktu­el­le Rege­lung (Stand 23.03.2020) in leich­ter Spra­che erklärt.

Neue Rege­lun­gen:

Seit Sonn­tag gibt es eine neue Rege­lung für Deutsch­land und Ber­lin, die orga­ni­siert, wie wir raus gehen dür­fen.

Als ers­tes, nehmt immer Euren Aus­weis /Papiere mit, wenn ihr jetzt raus geht. Es kann sein, dass wir mehr von der Poli­zei kon­trol­liert wer­den. Aber das habt ihr ja sowie­so eigent­lich schon immer gemacht — das ist jetzt für die Deut­schen neu.

Aber darf ich eigent­lich noch raus gehen? Ja! Zum Ein­kau­fen, für Sport und zum Spa­zie­ren gehen. Aber nur noch allei­ne oder mit einer ande­ren Per­son. Oder mit mei­ner Fami­lie oder den Leu­ten, mit denen ich zusam­men woh­ne (dann soll­te aber viel­leicht die glei­che Adres­se im Aus­weis ste­hen).

Es ist auch wich­tig, dass wir fri­sche Luft bekom­men und auch unse­re Freun­de noch sehen.

Ich tref­fe also z.B. heu­te mei­ne Freun­din Tina und gehe mit ihr spa­zie­ren. Und mor­gen tref­fe ich mei­ne Freun­din Eva und gehe mit ihr spa­zie­ren. Aber ich gehe nur noch allei­ne oder mit einer ande­ren Per­son raus, weil mei­ne Fami­lie ja woan­ders lebt und ich kei­ne Kin­der habe. Und ich hal­te Abstand, 1,5 Meter (unge­fähr) zu mei­nen Freund*innen, damit die Poli­zei nicht meckert*.

(*meckern macht eigent­lich die Zie­ge, aber es ist auch wie schimp­fen, streng sein)

Die Läden haben aber auf, und die Spä­tis auch. Die Restau­rants sind zu, also man kann noch essen online bestel­len, aber nicht mehr ins Restau­rant gehen, Shi­sha-Bars und Cafés sind zu. Und die Fri­sö­re sind jetzt auch zu. Also für alle, die sich die Haa­re wach­sen las­sen woll­ten, ist jetzt ein guter Zeit­punkt. Mal schau­en, wie wir alle dann aus­se­hen.

Coro­na und Depres­si­on:

Wenn ihr jetzt aber eine Depres­si­on habt, dann könnt ihr Euch hier hel­fen las­sen. Es ist ein Online-Pro­gramm für 6 Wochen. Ihr müsst Euch dann anmel­den und wer­det dann in 24 Stun­den “frei­ge­schal­ten”, das heisst, ihr bekommt wei­te­re Infos und dann geht das Pro­gramm los. Aber es ist kein Arzt und kein Deutsch­kurs, son­dern eine Hil­fe, wenn ihr depres­siv seid.

Infor­ma­tio­nen zu Coro­na in ver­schie­de­nen Spra­chen:

Mehr Infos

Bundesministerium für Gesundheit
Website

Berliner Senat
Website