Header Menu

Integration durch Arbeit – Flüchtlinge werden Azubis

P1050739

Kolat: Berliner Wasserbetriebe gehen mit gutem Beispiel voran.

Gemeinsam mit der Initiative Arrivo Berlin und der gemeinnützigen Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen (GFBM) bieten die Berliner Wasserbetriebe sechs jungen Flüchtlingen die Chance, sich ab Januar 2016 auf eine Ausbildung in dem Unternehmen vorzubereiten.

„Die Berliner Wasserbetriebe als landeseigenes Unternehmen gehen hier mit gutem Beispiel voran und nehmen ihre Verantwortung wahr“, sagt Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen. „Viele der Geflüchteten bringen Potenziale und Qualifikationen mit, die unsere Gesellschaft bereichern können. Ich möchte, dass aus Geflüchteten Steuerzahler werden.“

Heute haben Kerstin Oster, Personalvorständin der Berliner Wasserbetriebe, und Barbara Meyer, Geschäftsführerin des Kulturzentrums Schlesische27, das als Träger des Arrivo-Projekts fungiert, eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. „Für uns ist diese Kooperation nicht nur Ausdruck unserer sozialen Verantwortung, sie erweitert auch unsere Möglichkeiten, künftige Fachkräfte für die Wasserbetriebe zu gewinnen und stärkt die gelebte Vielfalt im Unternehmen“, betont Kerstin Oster.

Zusammen mit Arrivo wirbt das Unternehmen unter anderem mit Flyern auf Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch um junge Flüchtlinge, die ab Januar 2016 betreute Praktika bei den Berliner Wasserbetrieben sowie Sprachkurse absolvieren und dabei von der GFBM auch sozialpädagogisch betreut werden. Wer diese Einstiegsqualifizierung erfolgreich durchläuft, kann im kommenden September eine reguläre technische Berufsausbildung bei den Wasserbetrieben beginnen.

„Integration durch Arbeit ist ein entscheidender Schritt für Geflüchtete. Wir freuen uns, dass wir mit den Berliner Wasserbetrieben nun auch ein großes Landesunternehmen als Partner haben“, sagt Barbara Meyer, Geschäftsführerin des Kulturzentrums Schlesische 27.

Mit der Einstiegsqualifizierung für Jugendliche haben die Berliner Wasserbetriebe seit langem gute Erfahrungen: Seit 2010 werden nach ähnlichem Prinzip jährlich sechs junge Berlinerinnen und Berliner, die aus unterschiedlichsten Gründen keinen „normalen“ Ausbildungsweg gefunden hatten, reif für das Erlernen eines Berufes gemacht. Dieses Projekt wird unverändert fortgeführt.

Die Berliner Wasserbetriebe bilden in 18 technischen, kaufmännischen und akademischen Berufen aus. Mehr auf www.ausbildung.bwb.de.

Pressemitteilung der Berliner Wasserbetriebe vom 23.09.2015