Header Menu

Die GFBM stellt Flüchtlingslotsen ein

iStock_000016011970Medium

Die GFBM startet Mitte November mit einem neuen Projekt „Flüchtlingslotsen“. Dazu möchten wir 20 Menschen mit Sprachkenntnissen in Arabisch, Kurdisch, Persisch und Tigrinya einstellen (Tigrinya spricht man in Eritrea). Die Flüchtlingslotsen sollten vom Aufenthaltsstatus her mindestens einen Aufenthaltstitel aufweisen können und sich möglichst in Berlin und seinen Institutionen auskennen. Ihre Aufgabe wird es sein, an Brennpunkten, an denen Flüchtlinge zusammen kommen, Orientierung und Hilfe zu bieten. Das können individuelle Hilfen (Unterstützung bei der Registrierung, Ausfüllen von Anträgen etc.) sein oder auch die Begleitung von Bussen etc. Im Januar werden sie noch geschult und zuvor von uns mit einer ersten Orientierung zu ihren Aufgaben versehen.
Vier von den Bewerberinnen und Bewerbern sollen zusätzlich koordinierende Funktionen ausüben. Die Arbeitszeiten werden sich im Rahmen zwischen 9 und 20 Uhr bewegen. Abgesehen von der persönlichen Eignung und den Sprachkenntnissen sind zunächst keine weiteren Qualifikationen gefordert. Es handelt sich nicht um eine ehrenamtliche Tätigkeit.

Bitten Sie Interessenten und Interessentinnen darum, sich bei uns mit zunächst schriftlichen Unterlagen zu bewerben. Bitte geben Sie diese Information an Interessenten und Interessenten oder Multiplikatorinnen und Multiplikatoren weiter.

Kontakt:

Christine Wermerskirch-Appl
GFBM gGmbH
Lützowstr. 106
10785 Berlin

Tel.:   +49(30) 61 77 64 908
Mobil:  01578 44 700 70