Header Menu

Berufsausbildungen in einer außerbetrieblichen Einrichtung (BaE) im kooperativen Modell

Die von der GFBM angebotenen Erstausbildungen sind sogenannte Berufsausbildungen in einer außerbetrieblichen Einrichtung (BaE). Die außerbetriebliche Berufsausbildung ist eine spezifische Form der dualen Berufsausbildung für Jugendliche, denen nach der Teilnahme an berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen eine Ausbildungsstelle in einem Betrieb auch mit ausbildungsbegleitenden Hilfen nicht vermittelt werden kann. Die Teilnahme an einer Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung (BaE) kann nur in Abstimmung mit der Agentur für Arbeit bzw. dem Jobcenter erfolgen.

  • Ausbildungsvertrag wird mit der GFBM geschlossen
  • Praktische Ausbildung komplett im Unternehmen
  • Sozialpädagogische Begleitung der Auszubildenden und Stützunterricht bei der GFBM
  • Ausbildungsvertrag im 1. Ausbildungsjahr
  • GFBM regelt sämtliche Verwaltungs- und Personalangelegenheiten im Rahmen der Ausbildung
  • Anmeldung und Kontakt zur Berufsschule erfolgt durch die GFBM
  • Prüfungsanmeldung und -Vorbereitung erfolgt durch die GFBM