Header Menu

BOF – Berufsorientierung für Flüchtlinge

Inhalte der Berufsorientierung für Flüchtlinge

Werkstatttage (neun Wochen)
Vermittlung und Vertiefung von:

  • Handwerklichen Fertigkeiten und Kenntnissen
  • Aufbau und Inhalten der dualen Ausbildung
  • Vorbereitung auf berufsschulische Anforderungen
  • Methodenkompetenzen und Problemlösestrategien
  • Soziale und personale Kompetenzen
  • berufsbezogenem Vokabular

Betriebsphase/Praktikum (vier Wochen)

  • Kennenlernen des Betriebs und der betrieblichen Arbeitsabläufe in einer Ausbildung
  • Anwendung der bereits erworbenen Kompetenzen in der betrieblichen Praxis
  • Erkennen von Förderbedarfen

Vermittlung berufsbezogener Sprachkenntnisse

  • 90 Stunden Deutschkurs während der Werkstattphase
  • In der Betriebsphase integrativ durch das dortige Ausbildungspersonal und die Projektbegleitung

Individuelle Begleitung
Während der gesamten Maßnahme werden die Teilneh-menden sozialpädagogisch begleitet.
Fahrtkosten werden bis zu einem gewissen Betrag übernommen, Arbeitskleidung wird gestellt.

Das Ziel der 13 Wochen Berufsorientierung istdie Vermittlung in duale Ausbildung

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer im Downloadbereich.